13.5 C
Memmingen
Mittwoch. 06. Juli 2022 / 27

A7 – Neu-Ulm | Lkw-Fahrer wechselt Fahrstreifen, nachfolgender Pkw fährt auf

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Freitagabend, 10.06.2022, kam es gegen 20:30 Uhr, auf der BAB A7 in Fahrtrichtung Füssen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, darunter ein Lkw. Zwei Personen wurden schwer verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 80.000 Euro.

Auslöser des Ganzen war die Panne eines Niederländers, der mit seinem Pkw auf dem Seitenstreifen kurz vor einem Parkplatz zum Stehen kam. Als der angeforderte Pannenhelfer, ein 22-jähriger Mann aus dem Raum Neu-Ulm, mit seinem Service-Fahrzeug vor Ort war und die Panne bereits behoben war, näherte sich ein 26-jähriger Lkw-Fahrer der Gefahrenstelle. Er wollte mit viel Abstand an dieser vorbeifahren und wechselte auf den linken Fahrstreifen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 25jähringen Kaufmannes aus Stuttgart, der frontal hinten in den Lkw krachte. Anschließend schleuderte sein Pkw noch gegen das Service-Fahrzeug des Pannendienstes. Der Kaufmann und sein Beifahrer, ein 25-jähriger Student, wurden dabei schwer verletzt. Sie mussten von der Feuerwehr aus dem total beschädigten Pkw befreit werden. Sie kamen mit dem Rettungswagen in Ulmer Krankenhäuser. Alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein etwa fünf Kilometer langer Rückstau.

Mit Hilfe von Kräften der Feuerwehren aus Burlafingen, Nersingen und Pfuhl, sowie dem THW Günzburg, konnte die Fahrbahn schnell gereinigt werden. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten alle abgeschleppt werden. Ob der Lkw zu knapp vor dem Pkw ausscherte oder ob der Pkw-Fahrer kurzzeitig unachtsam war und den Lkw übersah, muss noch geklärt werden. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Günzburg unter 08221/919-311 zu melden.

 

A7 – Reutti | Schwerer Unfall führt zur Vollsperrung

A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti
A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti A7 FR Süd Höhe Reutti
Foto: Zwiebler
X