12.1 C
Memmingen
Samstag. 02. Juli 2022 / 26

Ulm | 13-Jähriger ausgeraubt

-

Print Friendly, PDF & Email

Am Samstag, 23.04.2022, forderte ein Täter mit einem Messer Geld in Ulm.

Um 15.50 Uhr war ein 13-Jähriger mit zwei Begleitern in einem Geschäft in der Deutschhausgasse. Zwei augenscheinlich Jugendliche kamen in den Laden und lockten die drei wohl unter einem Vorwand vor die Tür. Dort ging der 13-Jährige ein Stück mit den Tätern mit und von seinen Begleitern weg. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei, bedrohten ihn die Täter dann mutmaßlich mit einem Messer und zwangen ihn zum Rondell hinter dem Deutschhaus, wo Andere warteten. Sie forderten Geld und hielten dazu das Messer in der Hand. Das Geld händigte der Jugendliche aus, so die Polizei. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Friedrich-Ebert-Straße.

Die Kriminalpolizei Ulm hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun die Jugendlichen. Der Täter mit dem Messer soll etwa 15 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein. Er habe eine kräftige Statur und trug zu seinem beginnenden Bart an der Oberlippe eine dunkle Baseball-Cap. Der zweite Täter soll ebenfalls etwa 15 Jahre alt sein. Der schlanke und 1,60 Meter große Jugendliche hatte eine grüne Jacke mit Kapuze und eine grüne Jogginghose getragen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Ulm (Telefon 0731/1880) zu melden.

Wer sich als Zeuge zur Verfügung stellt, handelt richtig und verantwortungsvoll, bekräftigt die Polizei und verweist auf ihre Aktion „Tu was“. Mit dieser Aktion ermutigt die Polizei Zeugen, sich zu melden, und gibt dazu wichtige Tipps. Mehr Informationen gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.aktion-tu-was.de

X