16.2 C
Memmingen
Mittwoch. 25. Mai 2022 / 21

Tannheim | Pferd von Regionalzug überfahren

-

Print Friendly, PDF & Email

Zwei Frauen ritten am Dienstagmorgen, 21.12.2021, gemeinsam aus, als eines der Pferde seine Reiterin abwarf, auf die Gleise rannte und von einem herannahenden Regionalexpress tödlich erfasst wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen ritten die beiden Frauen am Dienstag gegen 09:30 Uhr in Tannheim (Lkrs. Biberach/Riss) entlang der Bahnlinie, als die 58-jährige deutsche Staatsangehörige wohl von ihrem Pferd abgeworfen wurde. Das Pferd soll danach direkt auf die Gleise galoppiert und von einem herannahenden Regionalexpress in Richtung Lindau erfasst worden sein. Trotz eingeleiteter Schnellbremsung kam das Tier zu Tode. Bei dem Aufprall wurden keine Reisenden im ca. 90km/h schnellen Zug verletzt. Die Strecke war nach eineinhalb Stunden wieder befahrbar. Der Regionalexpress war beschädigt, konnte seine Fahrt jedoch fortsetzen. Das Pferd wurde durch den Besitzer abtransportiert. Die Reiterin verletzte sich durch den Abwurf an der Hand und wurde durch einen hinzugerufenen Rettungswagen in ein Krankenhaus für weitere Untersuchen verbracht.

Die Bundespolizei hat nun die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr übernommen.

X