8.2 C
Memmingen
Mittwoch. 28. September 2022 / 39

A96/B31 – Lindau/Weißensberg | Wintereinbruch sorgt für zahlreiche Unfälle

-

Print Friendly, PDF & Email

Mit einsetzendem Schneefall am Mittwochmorgen, 08.12.2021, gegen 11.00 Uhr, ereigneten sich im Bereich Lindau auf der A96, B31 und den umliegenden Kreisstraßen mehrere Unfälle. Zum Glück entstand bei den Unfällen nur Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt.

Ein 22-jähriger Mann befuhr gegen 14.00 Uhr die B31 in Richtung Lindau. An der Anschlussstelle Lindau/Schönbühl kam er vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte die Böschung hinunter. Dabei beschädigte er seien Renault und den Wildschutzzaun. Der PKW musste im Anschluss durch ein Bergungsunternehmen abgeschleppt werden. Der Schaden wurde auf 700 Euro geschätzt.

Gegen 12.00 Uhr fuhr sich ein aus der Türkei stammender Sattelschlepperfahrer mit seinem schweren Fahrzeug im Bereich Rehlings fest. Der LKW-Fahrer wollte von Oberreitnau kommen eine leichte Steifung in Rehling befahren, blieb jedoch aufgrund Eisglätte stehen. Dabei rutschte der Auflieger immer weiter Richtung Straßengraben und fuhr sich dort fest. Dabei wurde auch die dort befindliche Fußgängerampel beschädigt. Ein durch den Fahrer beauftragter Landwirt konnte den LKW dann mit einem Schlepper und Seilwinde wieder aus dem Graben ziehen. Aufgrund zweier weiter festgefahrener LKW im Bereich Oberreitnau musste ab dem Kreisverkehr die LI 6 in Richtung Rehlings komplett gesperrt werden. Erst gegen 15.00 Uhr konnte die Straße wieder freigegeben werden.

Weitere Unfälle ereigneten sich im Stadtgebiet Lindau. Dabei entstanden auch nur Sachschaden und keine Personenschäden. Eine 41-jährige Fahrerin eines VW-Beetle fuhr gegen 22:15 Uhr mit ihrem Fahrzeug die B 12 am Schönbühl Richtung Lindau. Auch sie kam aufgrund Schneeglätte ins Schleudern, kam auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen eine Laterne. Sie konnte jedoch selbstständig weiterfahren, an der Laterne entstand ein Sachschaden von geschätzten 600 Euro.

Um 01:00 Uhr fuhr ein 27-jähriger Mann mit seinem Ford Focus auf der B 12 und wollte an der Anschlussstelle an der A 96 auf diese Richtung Autobahn abbiegen. Auch er war zu schnell und kam aufgrund Schneeglätte ins Schleudern. Er landete im Graben und überfuhr eine Warnbarke. Es entstand Sachschaden von 250 Euro.

Um 02:20 Uhr erwischte es einen 21-jährigen Fahrer eines Mercedes Vito auf der A 96 im Bereich Lindau. Der Kurierfahrer, der in Richtung München unterwegs war, kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und Schneeglätte ins Schleudern, Er prallte in die Mittelleitplanke und beschädigte dabei sein Fahrzeug. Er konnte jedoch nach Unfallaufnahme selbstständig weiterfahren.

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 03.30 Uhr befuhr ein 40-jähriger rumänischer LKW Fahrer mit seinem Sattelschlepper die B 31 im Bereich Lindau. Aufgrund Schneeglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit kam er auch ins Schleudern und landete im Straßengraben. Dabei fuhr er sich fest und konnte aus sich eigener Kraft aus seiner misslichen Lage nicht mehr befreien. Zur Absicherung der Unfallstelle musste die Straßenmeisterei mit einem Sicherungsanhänger und ein Abschlepper verständigt werden, der dann den LKW auch wieder in die Spur brachte. Dabei entstand erheblicher Flurschaden, der noch nicht abgeschätzt werden konnte. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen, bevor er dann wieder weiterfahren konnte.

X