4.2 C
Memmingen
Mittwoch. 30. November 2022 / 48

Neu-Ulm – Polizei Neu-Ulm bei zwei Veranstaltungen im Einsatz

-

Print Friendly, PDF & Email

fahrzeugkontrolle-63Am Donnerstag, 16.04.2015, fanden in den Abend-/Nachtstunden, zwei Veranstaltungen im Dienstbereich der Polizeiinspektion Neu-Ulm statt, bei welchen insgesamt rund 5.000 Party-Gäste unterwegs waren.

In der Ratiopharm-Arena war die Musikgruppe „Deichkind“ zu Gast und fast zeitgleich fand wenige Meter entfernt an der Hochschule Neu-Ulm eine Studentenparty statt. Rund um beide Veranstaltungen stellten die Beamten der Polizeiinspektion Neu-Ulm und der Operativen Ergänzungsdienste (OED) Neu-Ulm insgesamt zehn folgenlose Trunkenheitsfahrten aufgrund vorangegangen Alkohol- und/oder Drogengenusses fest. Die Pkw-Führer im Alter zwischen 21 und 71 Jahren hatten entweder zu viel Alkohol getrunken, oder in manchen Fällen sogar Cannabis bzw. Kokain konsumiert. Die Promillewerte lagen bei den festgestellten Verstößen zwischen knapp über der 0,5 Promillegrenze bis über 1,7 Promille. Von den zehn Trunkenheitsfahrten wurden zwei durch weibliche Fahrzeugführerinnen begangen.

In einem Fall wurde eine 21-Jährige im Umfeld der FH-Party einen Joint rauchend angetroffen und in einem anderen Fall wurde ein 29-Jähriger im Umfeld des Deichkind-Konzerts beim Rauchen eines Joints festgestellt. Bei einer Fahrzeugkontrolle wurde zudem bei einem 18-Jährigen ein im Seitenfach der Fahrertüre gelagertes nicht zugelassenes Pfefferspray aufgefunden und sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen zu den Betäubungsmittelverstößen und dem Vergehen nach dem Waffengesetz dauern an.

Im Rahmen des Deichkind-Konzerts wurden auch Diebstahlsdelikte bekannt. In einem Fall wurde einer 29-jährigen aus dem Landkreis Ostallgäu eine Marken-Handtasche gestohlen, als sie für einen kurzen Moment unachtsam war. Der Beutewert wird auf ca. 320 Euro beziffert. Gegen 23.00 Uhr wurden zwei Männer im Alter von 31 und 32 Jahren von Zivilkräften der OED Neu-Ulm beobachtet, als sie zwei Werbeplakate im Wert von 100 Euro abrissen und mitnahmen. Die vermutlich als Andenken gedachten Gegenstände wurden sichergestellt und der geschädigten Agentur übergeben.

Zu sicherheitsrelevanten Störungen oder gravierenden Auseinandersetzungen kam es im Verlauf der Partynacht nicht. Die Polizei Neu-Ulm hatte zu Beginn der Veranstaltungen auch die entsprechenden Auflagen der Veranstalter kontrolliert. Bei der FH-Party wurde dabei ein Verstoß festgestellt, welcher ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren nach sich zieht.