22.7 C
Memmingen
Mittwoch. 10. August 2022 / 32

Erste Corona-Patienten aus den Intensivstationen in Schwaben nach Nordrhein-Westfalen verlegt

-

Print Friendly, PDF & Email

Airbus A310 der Bundeswehr bringt sechs Patienten vom Flughafen Memmingen – Allgäu Airport – nach Münster.

Aufgrund der fast erschöpften Kapazitäten auf den Intensivstationen in Schwaben wurden am Freitag, 26.11.2021, sechs Patienten mit einem Flugzeug der Luftwaffe vom Flughafen Memmingen nach Münster in Nordrhein-Westfalen geflogen. Sie werden dort in aufnahmebereite regionale Krankenhäuser verteilt. Am Freitagnachmittag landete das Flugzeug der Bundeswehr Airbus A310 MedEvac pünktlich gegen 14.00 Uhr auf dem Allgäu Airport. Dort trafen im Halbstundentakt mehrere Intensivtransportfahrzeuge aus den Leitstellenbereichen Augsburg und Donau-Iller ein. Nach Aufnahme der Patienten startete die Maschine planmäßig gegen 16.30 Uhr.

Die Verlegungsaktion erfolgte mit sehr hohem logistischem Aufwand unter Verantwortung der ärztlichen Koordinatoren der Regierung von Schwaben. Die Organisation der Transportlogistik übernahm leitstellenübergreifend die Integrierte Leitstelle Augsburg.

X