Münsterhausen | Brand einer Garage – Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

-

Print Friendly, PDF & Email

Am frühen Freitagmorgen, 14.06.2024, kam es zum Brand einer Garage in Münsterhausen, Lkrs. Günzburg. Es wurde eine Frau leicht verletzt, zudem entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro. Die Kripo ermittelt wegen Brandstiftung.

Gegen 03:15 Uhr nachts meldete eine Anwohnerin der Integrierten Leitstelle Donau-Iller einen Brand einer Garage in der Hauptstraße, nachdem sie zuvor das Knistern des Feuers gehört hatte. Den alarmierten Feuerwehren Münsterhausen, Burtenbach, Hagenried, Thannhausen und Krumbach gelang es im weiteren Verlauf, den Brand abzulöschen, ohne dass die Flammen auf ein angebautes Mehrfamilienhaus übergriffen.

Wegen des Brandes und für die Löscharbeiten mussten vier Personen aus dem Wohnhaus evakuiert werden. Eine 80-jährige Frau, die sich unter den Evakuierten befand, erlitt leichte Verletzungen aufgrund einer Rauchgasinhalation.

Die Schäden an der Garage, dem Inventar sowie dem angebauten Wohnhaus belaufen sich nach ersten Schätzungen auf einen Betrag von rund 100.000 Euro.

Die ersten Ermittlungen vor Ort übernahm die Polizeiinspektion Krumbach, die weiteren Ermittlungen übernahm in der Folge der Kriminaldauerdienst. Die Beamten fanden vor Ort Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung, weswegen in der Folge Kriminaltechniker der Kriminalpolizeiinspektion Memmingen die Spurensicherung und die Tatortarbeit vor Ort übernahmen.

Das Fachkommissariat der Kripo Memmingen führt derzeit die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der besonders schweren Brandstiftung.