Biberach | Mit Messer verletzt

Symbolbild

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam es am Montag, 13.07.2020, in Biberach/Riss.

Gegen 15.30 Uhr wählte ein Zeuge den Notruf 110. Demnach kam es in der Freiburger Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ersten Erkenntnissen der Polizei soll es zunächst zu verbalen Unstimmigkeiten zwischen vier Personen gekommen. Der Streit eskalierte und endete in einer körperlichen Auseinandersetzung. Im Laufe der Auseinandersetzung zog ein 24-Jähriger wohl ein Messer und verletzte damit seinen 27-jährigen Kontrahenten. Auch sollen ein 21-Jähriger und ein 20-Jähriger mit Fahrradschlössern aufeinander eingeschlagen haben. Der Rettungsdienst brachte die 20 und 27 Jahre alten Männer mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Das konnten sie zwischenzeitlich wieder verlassen. Beim Eintreffen der Polizei war der 24-Jährige geflüchtet. Den 21-Jährigen brachten die Polizisten auf ein Polizeirevier. Nach dem 24-Jährigen fahndete die Polizei. Der erschien etwa 20 Minuten später auf einem Polizeirevier und stellte sich. Das Polizeirevier Biberach hat die Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und prüft auch wie es zu dieser Auseinandersetzung kam. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durften die beiden Männer das Polizeirevier wieder verlassen.