Biberach – 26-Jähriger greift Taxifahrer mit Elektroschocker an

kriminalpolizei-rücken_poeppel_new-facts-euPolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen ein Pärchen aus Biberach/Riss, die dieser Tage gemeinsam einen Taxifahrer ausrauben wollten. Die 18-jährige Beschuldigte bestellte hierzu zur Nachtzeit ein Taxi an eine Bushaltestelle am westlichen Stadtrand von Biberach. Als das Taxi dort eintraf, stieg ihr 25-jähriger Bekannter ein und setzte sich hinter dem Fahrer auf die Rückbank. Dort drückte er dem Taxifahrer ein Elektroschockgerät in den Nacken und löste dieses aus. Die erwünschte Wirkung trat nicht ein: Der 30-Jährige blieb unverletzt und handlungsfähig. Als er sich wehrte, flüchtete der Angreifer zusammen mit der 18-Jährigen, die sich im Hintergrund versteckt gehalten hatte.

Durch intensive Nachforschungen und Ermittlungen kam die Biberacher Kripo dem Pärchen auf die Spur und machte sie dingfest. Beide sind geständig. Die Tatwaffe konnte sichergestellt werden. Die Staatsanwaltschaft Ravensburg leitete ein Ermittlungsverfahren wegen „Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer“ ein und beantragte gegen den 25-Jährigen Haftbefehl. Dieser wurde vom Haftrichter verfügt, der Beschuldigte in eine Justizvollzugseinrichtung überstellt.