1.7 C
Memmingen
Sonntag. 28. Februar 2021 / 08

Berliner Flughafenchef setzt große Hoffnungen in Impfstoffe

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Zuge der fortschreitenden Impfungen erwartet der Berliner Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup eine erste Belebung des Flugverkehrs im zweiten Quartal und eine deutliche Belebung im dritten Quartal. „2021 hoffen wir in Berlin auf zehn bis elf Millionen Passagiere, also ungefähr mit 30 Prozent des Niveaus vor der Krise“, sagte Lütke Daldrup der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Dienstagsausgabe). „Nach Weihnachten und Neujahr erwarten wir wieder eine sehr schwache Phase“, fügte Lütke Daldrup allerdings hinzu.

„Die Zahl der privaten Reisen ist seit dem neuen Lockdown noch einmal deutlich gesunken.“ Mit dem Betrieb am neuen BER zeigte sich Lütke Daldrup zufrieden. „Experten sagen uns, so eine reibungslose Inbetriebnahme hätten sie noch nie erlebt.“ Die geringere Zahl von Fluggästen sei dafür nicht entscheidend. „Wichtig ist, dass die technischen Systeme funktionieren – und da ist egal, ob an der Brücke zwei oder zehn Flugzeuge am Tag abgefertigt werden. Eigentlich ist der BER eine Erfolgsstory.“ Zum aktuellen Einreisestopp sagte der Flughafenchef: „Der sehr kurzfristige Einreisestopp aus Großbritannien verdeutlicht einmal mehr, wie schwer es für Flughäfen und Airlines aktuell ist, einen für die Passagiere verlässlichen Betrieb zu organisieren.“ Der Einreisestopp am Sonntagnachmittag habe konkret dazu geführt, dass gut 70 Passagier, die am Sonntag aus Großbritannien ankamen, nicht einreisen durften. „Wir haben innerhalb kürzester Zeit Feldbetten zur Verfügung zu gestellt und die Passagiere mit Essen und Getränken versorgt. Leider schüren solche schlagartige Änderung von Einreisebestimmungen bei allen Reisenden noch mehr Unsicherheit.“

Flughafen Berlin-Brandenburg International (BER), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flughafen Berlin-Brandenburg International (BER), über dts Nachrichtenagentur

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE