Bericht: Merkel lehnt SPD-Kandidat Schulz als EU-Kommissar ab

Martin Schulz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Martin Schulz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel will den SPD-Kandidaten Martin Schulz offenbar nicht als deutschen EU-Kommissar nominieren. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Hintergrund sei unter anderem der massive Widerstand in CDU und CSU gegen eine solche Berufung.

„Schulz als deutscher Kommissar kommt nicht infrage, die SPD hat genug Ministerposten für eine 25-Prozent-Partei“, sagte Hans-Peter Friedrich, der für Europa zuständige Unionsfraktionsvize (CSU) de „Spiegel“ zufolge. Öffentlich hatte die SPD Schulz bei seinem Versuch unterstützt, als Vizechef der Kommission unter Jean-Claude Juncker den deutschen Kommissarposten zu übernehmen. Diese Abmachung von Juncker und Schulz gilt laut „Spiegel“ in Kreisen des Europaparlaments als Voraussetzung dafür, dass die sozialdemokratische Fraktion in Straßburg Juncker zur nötigen Mehrheit verhilft.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige