Bericht: Google will Gesundheitsdaten sammeln

Google-Nutzer am Computer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Google-Nutzer am Computer, über dts Nachrichtenagentur

Mountain View – Google soll einem Medienbericht zufolge an einem neuen Gesundheitsdienst arbeiten, der die Daten unterschiedlicher Fitness-Tracker wie Armbänder, Smartwatches und Smartphones sammeln und speichern kann. „Google Fit“ werde laut „Forbes“-Magazin Ende Juni auf der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt. Ob der Gesundheitsdienst in das Betriebssystem Android integriert oder als separate App angeboten wird, ist den Angaben zufolge noch nicht bekannt.

Google wollte bereits Ende 2007 mit „Google Health“ Gesundheitsdaten sammeln. Dieses Angebot wurde jedoch nach reichlich fünf Jahren mangels Erfolg eingestellt. Zuletzt hatten Samsung (SAMI) und Apple („Healthkit“) entsprechende Dienste vorgestellt beziehungsweise angekündigt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige