Bericht: Deutschland nimmt weitere 10.000 Flüchtlinge aus Syrien auf

Straßenszene in Syrien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Straßenszene in Syrien, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Deutschland wird offenbar weitere 10.000 Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen: Nach Informationen der „Welt“ haben sich die Innenminister von Bund und Ländern darauf bei der Innenministerkonferenz in Bonn geeinigt. Der erzielte Kompromiss sieht vor, dass der Bund die Kosten für das gesamte Kontingent übernimmt. Die Bundesländer haben demnach im Gegenzug zugesichert, dass sie die möglichen Krankenkosten für Syrer übernehmen, die hierzulande bei Familienangehörigen Zuflucht suchen.

Dies hatten bislang nur ein paar Bundesländer getan. Die Bundesrepublik hatte zuvor bereits ein Kontingent für 10.000 Flüchtlinge aus Syrien geschaffen. Sie erhalten unverzüglich einen Aufenthaltstitel. Darüber hinaus haben seit Beginn des Bürgerkrieges Zehntausende weitere Syrer Zuflucht in Deutschland gesucht und hier Asyl beantragt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige