BDI: EU-Mercosur-Handelsabkommen wichtiger denn je

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat einen zügigen Abschluss des Freihandelsabkommens zwischen dem Mercosur-Staatenbund und der EU gefordert. „Eine Einigung mit den südamerikanischen Partnern war für Europa politisch und wirtschaftlich nie wichtiger als heute“, sagte Kempf am Mittwoch. „Die globale Handelsordnung wird durch Protektionismus und eigensinniges Vorgehen erschüttert.“

Ein Assoziierungsabkommen biete für die Unternehmen beider Seiten zahlreiche Möglichkeiten und sorge für verlässliche Handelsregeln und langfristige Partnerschaft zwischen den Kontinenten. Die Chance, die südamerikanischen Märkte mit mehr als 260 Millionen Konsumenten als erster Wirtschaftspartner substanziell zu öffnen, dürfe man sich nicht entgehen lassen, so Kempf weiter. „Nur wenn wir wirtschaftlich und politisch eng mit dem Mercosur-Staatenbund zusammenarbeiten, können wir effektiv auch auf die Umweltbedingungen vor Ort einwirken.“ Der Mercosur sei der wichtigste Handelspartner der EU in Lateinamerika. „EU-Firmen exportierten vergangenes Jahr Waren im Wert von rund 45 Milliarden Euro in den Mercosur“, so Kempf. Die Exporte der vier Mercosur-Staaten in die EU beliefen sich demnach auf 42,6 Milliarden Euro.

Containerschiff, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Containerschiff, über dts Nachrichtenagentur