Bagdad: Vorbereitungen auf möglichen Angriff durch Isis-Kräfte

Bagdad – Die irakische Hauptstadt Bagdad bereitet sich auf einen möglichen Angriff der extremistischen Gruppierung „Islamischer Staat im Irak und Syrien“ (Isis) vor. Zahlreiche Bewaffnete patrouillierten in den Straßen, zudem seien diverse neue Kontrollposten eingerichtet worden, berichten irakische Medien. Die Bevölkerung der Millionenmetropole deckte sich mit Lebensmitteln und Wasser ein.

Zugleich meldeten sich hunderte junge Männer freiwillig, um die angeschlagenen irakischen Streitkräfte zu unterstützen. Die Armee hatte in den vergangenen Tagen zahlreiche Positionen im Norden des Landes fast kampflos aufgegeben. In Anbetracht der Geländegewinne, die die Gruppierung im Irak erzielt hat, droht der Hauptstadt ein Angriff von drei Seiten. Mehr als eine Million Menschen versuchten, sich vor den Kämpfen in Sicherheit zu bringen. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind bei den letzten Gefechten hunderte Zivilisten ums Leben gekommen. Trotz des Vormarsches auf die Hauptstadt schlossen die USA einen Einsatz von Bodentruppen im Irak aus, jedoch würden andere Optionen geprüft.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige