Bad Wörishofen | Wildender Hund reißt Reh – Polizei sucht Zeugen

Der zuständige Jagdpächter in Dorschhausen bei Bad Wörishofen, Lkrs. Unterallgäu, fand am Samstagvormittag, 23.05.2020, auf einem Feldweg am Ortsrand einen gerissenen Rehbock auf. Die Spuren deuten darauf hin, dass der Bock von einem freilaufenden Hund gerissen wurde.
Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet nun mögliche Zeugen, sich telefonisch unter Telefon 08247-9680-0 zu melden.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei darauf hinweisen, dass es verboten ist, Hunde innerhalb eines Jagdrevieres unbeaufsichtigt frei laufen zu lassen. Jäger sind unter Umständen auch dazu berechtigt, wildernde Hunde zu erschießen.