Bad Wörishofen | Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss – Feuerwehr muss Fahrer aus Fahrzeugwrack befreien

2018-03-16_A7_Dettingen_Lkw-Unfall_Feuerwehr_0012

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Samstag in den frühen Morgenstunden, 18.01.2020, ereignete sich auf der St2015 ein Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person. Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 32-jähriger Mann aus Mindelheim mit einem Pkw die Staatsstraße von Türkheim in Richtung Bad Wörishofen, Lkrs. Unterallgäu. Aus nicht geklärter Ursache geriet er kurz vor dem sogenannten „Blumenfeldkreisverkehr“ auf die linke Fahrbahnseite und überfuhr den Kreisverkehr und einen nachfolgenden Erdwall. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb in einer Wiese auf dem Dach liegen. Durch den Einsatz der Feuerwehr Bad Wörishofen konnte der Verunfallte aus dem Wrack befreit werden. Aufgrund seiner schweren Verletzungen im Brustbereich wurde er mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Bei der Unfallaufnahme wurde deutlicher Alkoholgeruch beim Unfallfahrer festgestellt, so dass er auch noch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Ob der Mann überhaupt im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, ist ebenfalls noch nicht abschließend geklärt. Am Pkw des Verunfallten entstand Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Die Feuerwehr Bad Wörishofen war mit etwa 30 Mann im Einsatz.