Bad Wörishofen | Rauchmelder bewahrt vor Schlimmerem – Pizza im Backofen raucht vor sich hin

Symbolbild

Mittwochnacht, 22.01.2020, wurden Hausbewohner eines Mehrfamilienhauses in der Irsinger Straße in Bad Wörishofen, Lkrs. Unterallgäu, durch einen ausgelösten Rauchmelder in einer Wohnung eines 25-jährigen Mitbewohners geweckt. Sie alarmierten die Rettungskräfte, weil niemand die Wohnungstüre öffnete. Die alarmierten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr und Rettungsdienst konnten schließlich vor Ort den 25-Jährigen in seiner Wohnung auffinden. Der alkoholisierte Mann war auf seiner Wohnzimmercouch eingeschlafen und hatte seinen eingeschalteten Backofen vergessen, indem sich eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Pizza befand. Der starke Rauch hatte den Rauchmelder aktiviert und so den jungen Mann und die Hausbewohner vor Schlimmerem bewahrt. Der 25-Jährige blieb unverletzt, er wurde jedoch vorsorglich zur Überwachung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Auch die anderen Hausbewohner blieben unverletzt. Ein Sachschaden entstand nicht. Den Verursacher erwartet nun eine Bußgeldanzeige.