Bad Wörishofen | Mann spricht Schulkinder an – Polizei zeigt Präsenz an der Schule

Montag, 05.11.2019, und Dienstag, 06.11.2019, wurden mehrere Kinder im Umfeld der Grund- und Mittelschule der Kneippstadt Bad Wörishofen, Lkrs. Unterallgäu, möglicherweise von einem Mann angesprochen, der unter anderem den betroffenen Kindern im Alter zwischen sieben und zehn Jahren Katzenbabys zeigen wollte. Die Kinder gingen aber glücklicherweise nicht auf dieses Angebot ein, sondern berichteten zuhause ihren Eltern von ihrem Erlebnis.

Der Mann wurde als schlank und 40 bis 50 Jahre alt beschrieben. Er trug dunkle Bekleidung, sowie eine schwarze Mütze und war zu Fuß unterwegs.

Zwischenzeitlich ist die Schulleitung informiert und die Schulkinder deswegen bereits entsprechend von den Lehrkräften sensibilisiert worden. Polizeibeamte erhöhen derzeit die Präsenz im Bereich um die Schule. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet um entsprechende Hinweise zu der gesuchten Person unter der Telefonnummer 08247/96800. Die verdächtige Wahrnehmung beruht momentan ausschließlich auf den Angaben der Kinder, weder das Schulpersonal noch anderweitige Erwachsene konnten deren Beobachtungen und Aussagen bislang bestätigen.