1 C
Memmingen
Donnerstag. 15. April 2021 / 15

Bad Wörishofen | Falsche Polizeibeamte: 87-Jähriger wird am Telefon ausspioniert

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Image by Steve Buissinne from Pixabay

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]
Am Dienstag, 05.05.2020, erhielt ein 87-jähriger Mann aus Bad Wörishofen, Lkrs. Unterallgäu, einen Anruf von einem vermeintlichen Kripobeamten. Diesem gelang es unter Vorspiegelung falscher Tatsachen, den Geschädigten dazu zu bewegen, ihm seine Kontodaten zu übermitteln. Zudem fragte der angebliche Polizist immer wieder nach Sparbüchern. Dem Angerufenen wuchs die Sache schließlich über den Kopf. Er sagte dem Anrufer, dass er nicht mehr mitmache und beendete das Gespräch. Weitere Anrufe blieben von da an aus. Der Rentner scheint glimpflich davon gekommen zu sein, ein Vermögensschaden entstand nicht. Die betroffenen Konten wurden vorsichtshalber gesperrt.
Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen klärt auf, dass die Polizei niemals am Telefon nach Kontodaten o.ä. fragen oder auffordern würde, Wertgegenstände oder Geld für eine Abholung bereit zu halten. Es wird gebeten, bei solchen Anrufen diese zu beenden und sich stets sofort an die örtliche Polizei zu wenden oder in dringenden Fällen den Notruf 110 zu wählen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE