-0.3 C
Memmingen
Dienstag. 13. April 2021 / 15

Bad Wörishofen | Bewaffneter Wachmann vergisst geladene Waffe auf der Toilette – dem Mann droht Ärger

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Symbolbild

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]
Ein Angestellter einer Tankstelle machte am Dienstagnachmittag, 06.05.2020, einen gefährlichen Fund.

Auf der dortigen Toilette lag ein mit scharfer Munition geladener Revolver. Jemand hatte die Waffe dort liegen gelassen. Die alarmierte Polizei ermittelte dann schnell, dass einige Zeit zuvor ein Geldtransporter auf seiner Tour an der Tankstelle gehalten hatte und ein bewaffneter Transportbegleiter dort seine Notdurft verrichtete. Im Anschluss vergaß er dann die abgelegte Waffe wieder an sich zu nehmen. Die Beamten stellten die Waffe samt Munition sicher.
Zwischenzeitlich hat sich der Waffenträger, ein 55-jähriger Mann aus München, gemeldet und den Verlust angezeigt. Ihm steht deswegen einiges Ungemach ins Haus. Zum einen ermittelt die Polizei jetzt wegen eines waffenrechtlichen Verstoßes, zum anderen wird die Waffenbehörde die Zuverlässigkeit des Mannes prüfen, ob er weiterhin zum Führen von Schusswaffen geeignet ist. Zudem werden ihm die polizeilichen Einsatzkosten in Rechnung gestellt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE