Bad Wörishofen | Achtlos weggeworfene Zigarette löst Großeinsatz aus

Am späten Mittwochnachmittag, 04.12.2019, wurde eine Rauchentwicklung im Keller eines Gebäudes an der Hauptstraße in Bad Wörishofen, Lkrs. Unterallgäu, gemeldet. Der Betreiber einer Sportschule bemerkte den Geruch, der offenbar aus einem Heizungsraum kam und räumte deshalb sofort das Gebäude. Die Feuerwehr Bad Wörishofen rückte mit zahlreichen Fahrzeugen an, ebenso mehrere Rettungswagen und die Polizei. Die Feuerwehr stellte fest, dass die Rauchentwicklung nicht aus dem Heizungsraum kam, sondern von einem außenliegenden Kellerschacht.

In diesen wurde vermutlich eine Zigarettenkippe geworfen, bzw. könnte auch aus einem daneben stehenden Aschenbecher dort hineingefallen sein. Ein Nachbar schüttete bereits vor Eintreffen der Feuerwehr einen Eimer Wasser in den Kellerschacht, wodurch sich aber die Rauchentwicklung verstärkte. Es entstand kein Personen- oder Sachschaden. Im Schacht befand sich nasses Laub, dieses wurde von der Feuerwehr entfernt und entsorgt.