Bad Grönenbach | Täter entwenden Bargeld aus Lebensmittel-Geschäft – Täterermittlung

Polizei auto

Symbolbild

UPDATE, 25.03.2020

Im Rahmen der Ermittlungen wurden die entwendeten Dokumente im Fahndungsbestand der Polizei aufgenommen. Am 17.03.2020 führte die Bundespolizei eine Kontrolle am Bahnhof in Ulm bei einer Person durch. Dabei konnten die im Fahndungsbestand ausgeschriebenen Dokumente gefunden werden. Bei einer weiteren Durchsuchung der Person konnten 5.000 Euro Bargeld, Betäubungsmittel und weitere aus anderen Diebstählen stammende Ausweispapiere gefunden werden. Der 27-jährige Tatverdächtige konnte keinen festen Wohnsitz nachweisen und musste deshalb eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Ein Teil der mitgeführten Gegenstände wurden vor Ort als Beweismittel sichergestellt. Der Mann ist bereits einschlägig bekannt und wegen ähnlicher Delikte polizeilich in Erscheinung getreten.


Zwei derzeit noch unbekannte Männer verschafften sich Montagabend, 16.03.2020, während der regulären Öffnungszeiten Zutritt zu den Mitarbeiter-Räumlichkeiten eines Lebensmittelgeschäftes in Bad Grönenbach, Lkrs. Unterallgäu. Dabei entwendeten sie Bargeld und ein Mobiltelefon. Als die Täter von Mitarbeitern des Geschäftes angesprochen wurden, flüchteten sie zu Fuß in Richtung Ortsmitte. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung durch die Polizei verlief ergebnislos.
Die Polizeiinspektion Memmingen ermittelt und bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer 08331/1000.