B308 – Scheidegg | Polizei hat Motorradfahrer im Visier, aber auch andere Verkehrsteilnehmer

Die Kontrollgruppe Motorrad des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West führte am Samstag, 07.07.2018, Motorradkontrollen im Bereich der B308 von Lindau nach Scheidegg durch.

Bereits auf der Anfahrt konnten drei Verkehrsteilnehmer festgestellt werden, die ihr Handy während der Fahrt benutzten. Außerdem wurde ein Traktor mit Anhänger angehalten, der mit einem zulassungsfreien Anhänger zu schnell unterwegs war. Am Anhänger fehlte zudem das Nachfolgekennzeichen. Den 22 Jahre alten Traktorlenker erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die Abgabenordnung.

Bei den Kontrollen selber wurden 47 Motorräder kontrolliert, bei denen 18 Beanstandungen festgestellt wurden. Es waren verschiedene technische Mängel vorhanden. So fehlten bei einigen Motorräder lichttechnische Einrichtungen die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Ein Kradfahrer hatte sein Kennzeichen hochgebogen, was ein Vergehen des Kennzeichenmissbrauchs darstellt. Die Krönung war ein Fahrschulkrad aus Baden Württemberg. Ein 29 Jahre alter Fahrlehrer wollte ein Wochenende im Allgäu verbringen und nahm dazu ein Krad der Fahrschule. Leider waren an dem Krad beide Reifen derart abgefahren, dass die Weiterfahrt vor Ort unterbunden wurde. Er und seinen Chef erwarten nun ein empfindliches Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg.