B30-Biberach-Appendorf – Feuerwehr-Oldtimer kollidiert mit Pkw – acht Verletzte

BC B30 Appendorf

Foto: Zwiebler

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagnachmittag, 17.07.2016, gegen 17.00 Uhr, auf der B30 kurz hinter der Auffahrt Alpendorf in Richtung Biberach/Riss. Hier wurden sechs Personen verletzt, drei davon schwer.

Eine 21 Jahre alte Autofahrerin fuhr von Appendorf kommend auf die B30 in Richtung Biberach auf. Auf dem linken Fahrstreifen war gleichzeitig ein 42-Jähriger mit seinem Oldtimer Feuerwehrgerätewagen ebenfalls in Richtung Biberach unterwegs. Er wollte am Beginn des zweispurigen Ausbaus auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah das Auto der jungen Frau, so dass sich die Fahrzeuge berührten. Der Pkw der 21-Jährigen geriet daraufhin ins Schleudern und prallte mehrfach gegen den ordnungsgemäß entgegenkommenden Sattelzug eines 47-Jährigen. Schließlich schleuderte das Auto wieder nach rechts und prallte seitlich gegen das Feuerwehrfahrzeug, das daraufhin auf die Seite stürzte. Die Autofahrerin und eine 17 Jahre alte Mitfahrerin verletzten sich leicht, die 21-jährige Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen. Die fünf Insassen des umgestürzten Feuerwehrautos im Alter von neun bis 42 Jahren wurden leicht verletzt. Der Sattelzugfahrer kam mit dem Schrecken davon.

Zur Versorgung der Verletzten waren zwei Notärzte, fünf Rettungsfahrzeuge und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge bis 22.00 Uhr komplett in beide Richtungen gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um. Am Sattelzug entstand ein Schaden von ca. 55.000 Euro, am Pkw von ca. 25.000 Euro und am Feuerwehrauto von ca. 15.000 Euro.

 

Foto: Zwiebler