B19-Waltenhofen – 74-Jähriger überfährt rote Ampel

03-12-2014-unterallgaeu-stockheim-bad-woerishofen-lkw-unfall-schwer-feuerwehr-poeppel-new-facts-eu20141203_0030

Symbolbild

Am Donnerstag Vormittag, 02.04.2015, um kurz vor 10 Uhr, fuhr ein 74-jähriger Oberallgäuer auf der B19 von Sonthofen kommend in Richtung Kempten. An der Einmündung zum Ortsteil Lanzen übersah der Fahrer nach derzeitigem Ermittlungsstand das für ihn geltende Rotlicht an der Ampelanlage. Deshalb stieß sein Fahrzeug mit dem Pkw eines 67-jährigen Oberallgäuers zusammen, der nach rechts auf die Bundesstraße in Richtung Kempten einfahren wollte.
Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Da anfangs gemeldet wurde, dass ein Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt wurde, alarmierte die Integrierte Leitstelle Allgäu die Feuerwehren Waltenhofen und Hegge. Glücklicherweise konnten aber beide Fahrer selbst das Auto verlassen.

Die Feuerwehren übernahmen die Absicherung der Unfallstelle und leiteten den Verkehr von der zeitweise gesperrten Straße ab. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.