B19-Sonthofen-Rauhenzell – Tödlicher Verkehrsunfall – Polizei fahndet nach Lkw

unfallaufnahme pol new

Symbolbild

Nach dem schweren Verkehrsunfall am Mittwoch, 14.09.2016, bei dem Autofahrer ums Leben kam, sucht die Kemptener Verkehrspolizei nach dem unfallbeteiligten Lkw. Eine Ermittlungsgruppe wurde gebildet.

Aktuell besteht diese Ermittlungsgruppe aus vier Beamten, die sich intensiv mit den Ermittlungen zum Unfallhergang und den beteiligten Fahrzeugen befassen.
Bei dem Verkehrsunfall gegen 10.25 Uhr auf der Bundesstraße 19 (B19), zwischen den Anschlussstellen Sonthofen-Nord und Rauhenzell im Lkrs. Oberallgäu, kam ein 63-jähriger Autofahrer ums Leben. Er kam aus bislang unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Wagen gegen einen Baum. Mit jetzigem Kenntnisstand nehmen die Beamten die Unfallbeteiligung eines Lkw an. Dieser ist derzeit unbekannt, da er sich von der Unfallstelle entfernte. Nun fahndet die Ermittlungsgruppe nach diesem Fahrzeug.

Von diesem ist bislang bekannt, dass es sich um einen Lkw ohne Anhänger handelte, der ein zulässiges Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen oder darüber haben muss. Zeugen beschrieben dieses Fahrzeug als einen sogenannten Kasten-Lkw, der hell lackiert war. Dieser war mit einer nicht näher bekannten grün-blauen Aufschrift versehen.

Die Ermittlungsgruppe bittet unter Telefon (0831) 9909-2050 um Mitteilungen an die Verkehrspolizei, die auch unter der Mailanschrift pp-sws.kempten.vpi[at]polizei.bayern.de entgegen genommen werden.

 

Die Ermittler fragen:

  • Wer hat den Verkehrsunfall beobachtet; eventuell auch von der Gegenfahrbahn aus?
  • Wer befand sich in der relevanten Zeit auf der B19 und hat den beschriebenen in nördlicher Richtung fahrenden Lkw gesehen, der die Straße eventuell auch an der Anschlussstelle Rettenberg verlassen haben könnte?
  • Wer wurde im südlichen Oberallgäu vom beschriebenen Lkw beliefert, oder wem ist ein Fuhrpark mit einem entsprechenden Fahrzeug bekannt?

 

Unterstützt wird die Kemptener Verkehrspolizei bei ihren Ermittlungen durch das Bayerische Landeskriminalamt. Ein Gutachter des Sachgebiets Chemie untersuchte heute den verunfallten Pkw und die Unfallstelle an der B19. Seine Ermittlungen sollen insbesondere Aufschluss darüber geben, ob es zu einer Berührung zwischen den beiden Fahrzeugen kam.