B19-Rettenberg – Fahrfehler, 18-jähriger Fahranfänger landet in Mittelschutzplanke

11-10-2014-ostallgaeu-a7-fuessen-tunnel-katastrophenschutz-feuerwehr-rettungsdienst-polizei-unfall-brand-bringezu-poeppel-new-facts-eu20141011_0075Auf seiner Fahrt auf der B19 kam es am Montagvormittag, 30.11.2015, gegen 10.35 Uhr, durch einen 18-jährigen Fahranfänger zu einem Fahrfehler, infolge dessen es zu einem Verkehrsunfall kam. Der junge Oberallgäuer war in südlicher Richtung unterwegs und erschrak kurz vor der Anschlussstelle Immenstadt-Stein offenbar wegen eines nicht näher bekannten kleinen Tieres am Fahrbahnrand.
Daraufhin geriet er auf das rechte Fahrbahnbankett, übersteuerte nach links und schleuderte dann mit seinem Pkw in die Mittelschutzplanke. Anschließend prallte er gegen die rechte Betonwand und blieb letztlich auf dem rechten Fahrstreifen stehen.
Durch den Unfall flogen auch Fahrzeugteile auf die Gegenfahrbahn, die aber kein anderes Fahrzeug beschädigten. Sein Pkw musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beträgt rund 5.000 Euro.