B12-Waltenhofen – Pkw brennt völlig aus – 57-Jähriger versucht noch mit Handfeuerlöscher Brand zu löschen

10-06-2014-a7-memmingen-pkw-brand-feuerwehr-polizei-poeppel-new-facts-eu20140610_0024

Foto: Pöppel

Donenrstag Nachmittag, 20.08.2015, brannte ein Pkw auf der B12 zwischen den Anschlussstellen Waltenhofen und Hellengerst vollständig aus.

Ein 57-jähriger Pkw-Fahrer, der in Richtung Isny unterwegs war, bemerkte plötzlich, dass Qualm aus dem Motorinnern drang. Wahrscheinlich wurde der Motor mit dem Ziehen des mit Holz beladenen Anhängers auf der ansteigenden Strecke überlastet. Der 57-Jährige versuchte noch vergeblich mit Handfeuerlöschern den Flammen im Motorraum Herr zu werden, nachdem er den Pkw auf dem Seitenstreifen abgestellt hatte. Die alarmierte Feuerwehr aus Waltenhofen löschte schließlich den in Vollbrand stehenden Pkw ab und löste den Anhänger vom Zugfahrzeug, so dass zumindest der Hänger samt Ladung unbeschädigt blieb. Der Pkw dürfte allerdings nur noch Schrottwert haben.

Die Verkehrspolizei Kempten schätzt den Sachschaden auf ca. 10.000 Euro. Für die Löscharbeiten musste die Fahrbahn kurzzeitig komplett gesperrt werden; sie war allerdings schon nach wenigen Minuten zumindest wieder einspurig befahrbar, so dass nur minimale Verkehrsbehinderungen auftraten. Die Fahrbahn ist mittlerweile wieder komplett freigegeben.