B12-Kempten – Verkehrskontrolle wird zur „Reise durch verschiedenste Strafvorschriften“

drogenschnelltest-polizei-poeppel-new-facts-euDer Blick in mehr als nur ein Gesetzbuch war für die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Kempten nötig, um die Verfehlungen eines 34-jährigen Autofahrers aus dem Landkreis Ostallgäu zu bearbeiten.

Der junge Mann wurde in den frühen Mittwochmorgenstunden, 04.05.2016, auf der B12, nahe der Anschlussstelle Waltenhofen, aufgrund seiner auffälligen Fahrweise kontrolliert. Auf Nachfrage konnte der Pkw-Fahrer keinen Führerschein vorweisen. Hintergrund: Dieser war ihm bereits rechtskräftig entzogen worden. Doch damit nicht genug. Ein bei dem 34-jährigen Mann durchgeführter Drogenschnelltest signalisierte die zurückliegende Einnahme von Rauschgift aus den verschiedensten Substanzgruppen. Die abschließende Durchsuchung des Fahrzeugs förderte unter anderem eine geringe Menge Amphetamin zu Tage. Den Schlussstrich unter die bereits lange Liste an Verfehlungen setzte ein von dem Ostallgäuer mitgeführter verbotener Teleskop-Schlagstock, der sichergestellt wurde.

Nachdem der Fahrer verständlicherweise den Wagen nicht mehr fortbewegend durfte, dieser jedoch verkehrsgefährdend stand, wurde er abgeschleppt.