22.5 C
Memmingen
Dienstag. 22. September 2020 / 39

B12 – Jengen | Geländewagen steht in Vollbrand – Fahrer bleibt unverletzt

-

ANZEIGE
0110 Pkw Brand B12-15
Foto: Blackman

[responsivevoice_button voice=”Deutsch Female” responsivevoice_button buttontext=”Beitrag vorlesen”]

Kreativ musste die Wehrmänner aus Jengen und Buchloe am Freitagabend, 10.01.2020, bei einem Pkw Brand auf der B12 sein.
Ein Marktoberdorfer befuhr mit seinem LAND ROVER die B12 in Richtung Süden. Während der Fahrt bemerkte der Fahrer eine Rauchentwicklung am Fahrzeug und stoppte an einer Rastplatz. Unmittelbar nach dem der Fahrer das Fahrzeug verlassen hatte, züngelten bereits Flammen aus der Motorhaube. Noch vor dem Eintreffen der sofort alarmierten Feuerwehren Buchloe und Jengen griff das Feuer auf den gesamten Geländewagen über und setzte diesen in Vollbrand.
Beim Eintreffen der Wehren begannen diese unter schwerem Atemschutz mit den Löscharbeiten, dabei wurde anfänglich Wasser genutzt, welches jedoch aufgrund des brennenden Magnesiummotors zu einer starken Funkenbildung und Verpuffung führte. Um das Fahrzeug abzulöschen, musste die Feuerwehr Schaum einsetzen. Aufgrund der hohen Hitzeentwicklung drohte das Fahrzeug mit dem inzwischen aufgeweichten Asphalt zu verschmelzen, um dies zu verhindern wurde der Pkw mit einem Greifzug angehoben und von unten ebenfalls abgelöscht. Nach gut einer Stunde war der Brand unter Kontrolle. Das Fahrzeug konnte nicht mehr gerettet werden und brannte vollständig aus. Der sichtlich mitgenommene Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Neben dem Fahrzeugschaden entstand auch ein Flurschaden an der Fahrbahndecke. Das ausgebrannte Fahrzeugwrack wurde durch ein Bergungsunternehmen abgeschleppt.
Im Einsatz waren mehrere Streifen der Polizei sowie die Feuerwehren aus Jengen und Buchloe. Der Rastplatz an der B12 war während der Löscharbeiten voll gesperrt.

 

Foto: Blackman
Print Friendly, PDF & Email
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email