Auch Saarland verlängert Ausgangsbeschränkungen

Saarbrücken (dts Nachrichtenagentur) – Nach Bayern hat auch das Saarland die wegen der Coronakrise verhängten Ausgangsbeschränkungen verlängert. Sie sollen jetzt bis zum 20. April gelten, teilte Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) am Montagnachmittag mit. Mit den Maßnahmen habe man den Krankenhäusern „wertvolle Zeit“ verschafft.

Erste Erfolge könne man bereits ablesen. „Aber die Lage bleibt wegen noch immer steigender Infektionszahlen ernst“, so der CDU-Politiker weiter. „Wer die Maßnahmen zu früh lockern will, riskiert einen Rückfall.“ Mit einer vorzeitigen Lockerung würde man „sträflich aufs Spiel setzen“, was man an Zeit gewonnen habe. „Handeln wir jetzt nicht entschlossen, beginnen wir am Ende von vorn“, warnte der Regierungschef.

Landtag des Saarlandes, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Landtag des Saarlandes, über dts Nachrichtenagentur