Altusried | Pkw-Fahrer nach Unfall stark unterkühlt

B288 Senden

Foto: Zwiebler/Symbolbild

Am Montagmorgen, 20.01.2020, gegen 07:35 Uhr, meldete ein Anwohner aus dem Weiler Hettisried bei Altusried, Lkrs. Oberallgäu, dass in einer Parkbucht ein Pkw stehe, in dem ein offensichtlich stark unterkühlter Mann sitze. Beim Eintreffen der Polizeistreife war der Mann, ein 31-Jähriger aus dem angrenzenden Baden-Württemberg, bereits im Rettungswagen. Auf Nachfragen machte er verwirrte Angaben. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Mann vermutlich bereits gegen ca. 03:30 Uhr mit seinem Skoda die St1308 aus Richtung Kimratshofen kommend in Richtung Hettisried befahren hatte. Kurz nach dem Weiler “Schieten” war der Pkw, an dem abgefahrene Sommerreifen montiert waren, bei winterlichen Straßenverhältnissen in einer Kurve nach rechts und links von der Fahrbahn abgekommen und dabei gegen die Schutzplanke und eine Schneestange gestoßen. Aus bislang unbekanntem Grund war der Mann nach dem Unfall noch etwa einen Kilometer weiter in Richtung Hettisried gefahren, hatte dort sein Fahrzeug abgestellt und war im Fahrzeug geblieben, ohne sich zu rühren. Bei dem Unfall selbst erlitt der Mann nur leichte Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Eine Einschränkung der Fahrtüchtigkeit, z.B. aufgrund Alkohol wurde bei dem Mann nicht festgestellt. Seine verwirrten Angaben sind vermutlich auf die starke Unterkühlung zurückzuführen. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.
Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter Telefon (0831) 9909-2050 entgegen.