-0.3 C
Memmingen
Donnerstag. 26. November 2020 / 48

Allgäu Airport | Unfall: Wizz Air Maschine WZZ460 aus Sofia kommt vom Taxiway ab und fährt sich fest

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email
83375600_517566772445541_5832786125948715008_o
Foto: Florian Brunner

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ responsivevoice_button buttontext=“Beitrag vorlesen“]

UPDATE, 24.01.2020, 10.10 Uhr

Pilot Janis Schmitt von der Vereinigung Cockpit erklärte der Redaktion wie solche Zwischenfälle passieren und welche Auswirkung sie haben. Die Grünflächen rechts und links der Landebahn und der Taxway sind speziell verdichtet, so dass Maschinen hier nicht wegkippen können. So ein Vorfall ist ärgerlich für die Airline, die Crew und dem Flughafen. Als Ursache für das Abkommen vom Taxway sieht der erfahrene Pilot mehrere mögliche Ursachen. Der Weg könnte rutschig gewesen sein und die Maschine war zu schnell. Es kann aber auch einfach sein, dass der Pilot oder Co-Pilot einfach sich verschätzt hatte mit dem Kurvenradius. Die A321 hat keine Kameras an den Fahrwerken, so dass hier der Pilot nicht genau sieht wo er gerade entlang rollt und hier auf seine Erfahrung und Einschätzung sich verlassen muss. Mit einem Pushback-Fahrzeug wird eine solche Maschine normalerweise wieder auf die Rollband gezogen. Danach der A321 einer Kontrolle durch die Technik unterzogen werden. Hier werden Bremsen, Fahrwerk einer genauen Inspektion unterzogen und danach für den Flugbetrieb wieder freigegeben, wenn keine Reparaturen durchgeführt werden müssen. 

UPDATE, 24.01.2020, 08.30 Uhr

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig teilt auf telefonische Nachfrage mit, dass die Polizei den Flugunfall der BFU am Mittwochabend gemeldet hat. Eine Einstufung der schwere der Störung ist bisher nicht erfolgt. Die BFU teilt weiter mit, dass gemeldet wurde, dass die Maschine aus Sofia sich verrollt hätte und mit dem linken Fahrwerk von der Taxiway abgekommen war und sich festgefahren hatte. Die 233 Passagiere und sieben Crew-Mitglieder blieben dabei unverletzt. Sie wurden über eine angefahrene Nottreppe aus der Maschine geräumt und mit Bussen ins  Terminal gefahren. Ergänzung der BFU um 09.00 Uhr: Der Vorfall wurde mittlerweile eingestuft und wird nicht weiter untersucht, da weder ein Unfall noch eine schwere Störung (im Sinne der Definition für Zwischenfälle mit Luftfahrzeugen) im Luftverkehr vorliegt.

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West teilt schriftlich auf Anfrage mit, dass die Pressearbeit zu diesem Vorfall vom Flughafenbetreiber erfolgt. Die Presse wurde durch die Polizei nicht verständigt, weil es zu „keinem größeren öffentlichen wahrnehmbaren Einsatz von Polizei und Feuerwehr auf öffentlichen Grund kam“.


Am Donnerstagabend, 23.01.2020, gegen 21.00 Uhr, kam die Wizz Air Maschine WZZ460 von Sofia am Flughafen Memmingen an. Wohl auf dem Weg von der Landebahn zum Terminal kam die Maschine vom Taxiway ab und fuhr sich im Grünstreifen fest. Einsatzkräfte der Flughafen Feuerwehr vom Allgäu Airport und Flughafenpersonal versuchen die Maschine zu bergen. Ob sich in der Maschine Passagiere bei dem Unfall befunden haben, kann derzeit nicht zweifelsfrei geklärt werden. Der Airport-Sicherheitsdienst leuchtet mit Flutlichtstrahlern die öffentlichen Bereiche am Zaun aus, dass keine Fotos- und Videoaufnahmen gefertigt werden können. 

Die Polizeieinsatzzentrale in Kempten macht zu dem Zwischenfall keine Angaben, außer das ein Sachverhalt aufgenommen wurde und es keine Verletzten gab. Weitere Presseanfragen sind laut Polizei direkt an den Flughafenbetreiber am Freitagvormittag zu stellen.

Wir berichten nach, sobald uns weitere Informationen übermittelt werden.

 

Foto: Florian Brunner
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE