- new-facts.eu - https://www.new-facts.eu -

Allgäu-Airport – Polizeiaktion bei Einreise aus Georgien – 14 Fluggäste wurden zurückgewiesen

ReisepassAm Samstagabend, 03.02.2018,führten Beamte der Polizeiinspektion Memmingen, unter Federführung des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, eine größer angelegte Kontrollaktion am Flughafen Memmingen durch. Mit an dem Einsatz beteiligt waren auch Kriminalbeamte, Kräfte des Bayerischen Landeskriminalamtes und der Bundespolizei.
Aufgrund polizeilicher Erkenntnisse über einen möglichen Missbrauch des Touristenprivilegs wurden die Insassen eines aus Kutaissi (Georgien) ankommenden Fluges überprüft und 176 Passagiere bei Einreise einer Kontrolle unterzogen. 14 Personen wurden zurückgewiesen, da sie nicht die entsprechenden Voraussetzungen für die Einreise in das Bundesgebiet vorweisen konnten. Sie mussten unmittelbar die Heimreise antreten.
Der polizeiliche Einsatz verlief ansonsten ohne besondere Vorkommnisse.


 

Anmerkung der Redaktion:

Staatsbürger aus Georgien können nach Deutschland 90 Tage einreisen mit einem Schengen-Visa. Dazu müssen die Reisenenden jedoch eine Reihe von Papieren mit sich führen, u.a. einen Reisepass mit biometrischen Passbildern, einen Nachweis über Bankguthaben, damit die Kosten des Aufenthaltes gedeckt werden können, eine Hotelreservierung, eine Reisekrankenversicherung und den Nachweis der fam. Situation (Heiratsurkunde, Geburtsurkunde, etc.) – mehr hier [1].

Die ankommende Passagiermaschine fliegt in der Regel am selben Abend wieder zurück nach Georgien. Aus diesem Grund haben die eingesetzten Beamten versucht mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften die Kontrolle durchzuführen, um die abgewiesenen Reisenden umgehend wieder in ihr Heimatland zu verbringen.


Ausgedruckt von new-facts.eu: https://www.new-facts.eu

Adresse: https://www.new-facts.eu/allgaeu-airport-polizeiaktion-bei-einreise-aus-georgien-14-fluggaeste-wurden-zurueckgewiesen-257783.html

© 2016 New-Facts.eu.