Aitrang-Huttenwang | Zimmerbrand in ehemaligen Schulhaus – Bewohner erleidet Rauchgasvergiftung

20170313_Biberach_Ochsenhausen_Ziegelstadel_Zimmerbrand_Feuerwehr_Poeppel_0002

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am frühen Donnerstagabend, 21.11.2019, wurde der Polizei ein Brand in einem bewohnten ehemaligen Schulhaus in einem Ortsteil (Huttenwang) der Gemeinde Aitrang, Lkrs. Ostallgäu, gemeldet.

Die ausgerückten Streifen der Polizeiinspektion Marktoberdorf und die verständigten Feuerwehren Obergünzburg, Ebersbach, Aitrang, Friesenried und Huttenwang fanden am Einsatzort ein brennendes Zimmer vor. Der alleinige Bewohner konnte mit einer leichten Rauchgasvergiftung aus dem Haus gerettet und die Flammen im Zimmer von den Feuerwehren gelöscht werden. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist bis dato ungeklärt. Ein technischer Defekt kann nicht ausgeschlossen werden.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen übernahm die ersten Ermittlungen am Einsatzort. Weitere Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei (KPI) Kempten geführt.