Aigner fordert nationale Gas-Reserve

Gasofen, Steven Depolo, Lizenztext: dts-news.de/cc-by
Foto: Gasofen, Steven Depolo, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

Berlin – Bayern verlangt vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise von der Bundesregierung den Aufbau einer nationalen Erdgas-Reserve: Damit solle, ähnlich wie mit der nach der Ölkrise vor 40 Jahren geschaffenen strategischen Ölreserve, die Versorgung in Notzeiten sichergestellt werden, sagte Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitagausgabe). „Der aktuelle Konflikt in der Ukraine zeigt, dass Versorgungssicherheit mit Erdgas kein Selbstläufer ist“, sagte sie. „Deshalb muss die Bundesregierung eine nationale Erdgas-Reserve einrichten.“

Bayern werde am Freitag einen entsprechenden Antrag in den Bundesrat einbringen. Ziel ist es, die deutsche Gasversorgung für mindestens 45 Tage durch Reserven zu sichern. Nach Schätzungen der Energiewirtschaft könnte das je nach Verbrauch bei einem Vier-Personen-Haushalt zu Mehrkosten von 15 bis 40 Euro im Jahr führen. Aigner wollte sich nicht auf Kosten festlegen. „Wir müssen jetzt darüber diskutieren, wie viel uns die Versorgungssicherheit tatsächlich wert ist“, sagte die Ministerin.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige