AfD verblüfft über Kooperation mit Brandenburg-CDU

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Mit Erstaunen hat der Vorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD) in Brandenburg, Alexander Gauland, zur Kenntnis genommen, dass die CDU-Landesgeneralsekretärin Anja Heinrich künftig im Kreistag von Elbe-Elster mit der AfD in einer Fraktion sitzen wird. „Mich hat erstaunt, dass in Land und Bund immer gesagt wird, mit der AfD wollen wir nichts zu tun haben, und nun sitzt die Landesgeneralsekretärin der CDU auf Kreisebene mit uns in einer Fraktion. Das ist schon verblüffend“, sagte Gauland „Handelsblatt-Online“.

„Das Beispiel zeigt, dass eine Ausschließeritis nicht funktioniert.“ Gleichzeitig zeigte sich Gauland offen für eine Zusammenarbeit mit der CDU auch auf Landesebene. „Wir sind zur Kooperation mit allen, außer NPD und DVU, bereit, die den eingeschlagenen Euro-Rettungskurs nicht weiter verfolgen“, sagte das AfD-Bundesvorstandsmitglied. Bei der brandenburgischen CDU sehe er jedoch in dieser Hinsicht keinen Richtungswechsel. „Abgesehen davon, glaube ich sowieso nicht, dass wir angesichts der Mehrheitsverhältnisse in die Lage kommen, mit der CDU eine Regierung zu bilden“, fügte Gauland hinzu. „Falls doch, dann ist für uns das Euro-Thema entscheidend.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige