Ägypten: Präsident entschuldigt sich nach Gruppenvergewaltigungen

Ägyptische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ägyptische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Kairo – Der neue ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi hat sich persönlich bei einer Frau entschuldigt, die am Rande seiner Amtseinführung von einer Gruppe Männer sexuell angegriffen wurde. „Ich bin gekommen, um mich bei Ihnen und allen ägyptischen Frauen zu entschuldigen“, sagte al-Sisi sichtlich bewegt bei einem Besuch der Frau, die in einem Krankenhaus in der ägyptischen Hauptstadt Kairo liegt. Es sei nicht hinnehmbar, dass es in Ägypten immer wieder zu sexuellen Übergriffen auf Frauen komme, so al-Sisi weiter.

„Ich sage der Justiz, dass unsere Ehre auf der Straße verletzt wird und das dies nicht richtig ist. Es ist nicht akzeptabel.“ Bei der Amtseinführung des neuen ägyptischen Präsidenten am vergangenen Sonntag war es nach Angaben von Frauenorganisation alleine auf dem Tahrir-Platz in Kairo zu neun Vergewaltigungen gekommen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige