A96 – Wangen | Zehn Prozent der Autofahrer zu schnell – Spitzenreiter mit 228 km/h bei Tempo 120

Symbolbild

Beamte des Verkehrsdienstes Kißlegg führten am Dienstagnachmittag, 14.01.2020, in der Zeit von 15.30 bis 19.30 Uhr, auf der BAB A96, im Bereich der Argentalbrücke in südlicher Fahrtrichtung, eine stationäre Geschwindigkeitskontrolle durch. In dem Zeitraum wurden insgesamt 2.300 Fahrzeuge gemessen, von denen 251 (etwa 10,9 %) zu schnell unterwegs waren und nun mit einem Bußgeld rechnen müssen. Spitzenreiter war ein Pkw, der mit 228 km/h die Messstelle passierte, obwohl die Höchstgeschwindigkeit auf dem Streckenabschnitt auf 120 km/h beschränkt ist. Dessen Fahrer sowie zehn weitere Fahrzeuglenker erwartet neben der Geldbuße zusätzlich ein Fahrverbot.