A96 – Sigmarszell | Geschwindigkeit, schlechte Bereifung führen zu Unfall bei Regen

Bei Starkregen geriet ein 22-jähriger österreichischer Pkw-Fahrer am Freitagabend, 10.07.2020, gegen 22.30 Uhr, auf der Bundesautobahn A96 in Fahrtrichtung München, kurz vor der Ausfahrt Sigmarszell, ins Schleudern und prallte links und rechts gegen die Schutzplanken. Weil der Pkw schwer beschädigt worden war, wurde zunächst auch der Rettungsdienst alarmiert. Der Fahrzeugführer hatte jedoch Glück und blieb unverletzt. Allerdings entstand an seinem Pkw ein Sachschaden von ca. 13.000 Euro, weshalb er auch abgeschleppt werden musste. An den Schutzplanken entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Unfallursächlich dürfte die an die Wetterverhältnisse nicht angepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit einer mangelhaften Bereifung sein. Daher wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.