A96 – Neuravensburg | Drei Unfälle – Nicht angepasste Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn

2018-08-08_A96_Wangen_Neuravensburg_Unfall_Feuerwehr_00016

Foto: Pöppel/Symbolbild

Insgesamt drei auf nicht angepasste Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn zurückzuführende Verkehrsunfälle verzeichnete das Verkehrskommissariat Kißlegg am Dienstagmorgen, 06.08.2019, auf der BAB A96 im Bereich der Behelfsausfahrt Neuravensburg.

Gegen 06.30 Uhr befuhr der 42-jährige Lenker eines BMW 1 die Bundesautobahn bei der Behelfsausfahrt aus Richtung Memmingen in Fahrtrichtung Lindau. Seinen späteren Angaben zu Folge brach bei einer Geschwindigkeit von etwa 120 km/h plötzlich das Heck seines Pkw aus, der BMW geriet ins Schleudern und stieß frontal gegen die rechte Seitenschutzplanke. Beim Aufprall wurde an dem Unfallfahrzeug das rechte Vorderrad aus der Achse gerissen, rollte quer über die Fahrbahn und wurde durch den nachfolgenden, 40-jährigen Lenker eines Audi Q5 überfahren. An den beiden Reifen der Hinterachse des BMW maßen die Beamten des Verkehrskommissariats eine geringe Profiltiefe. Am BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro, am Audi wurde durch das Überfahren des Rades ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro verursacht.

Ebenfalls gegen 06.30 Uhr befuhr der 34-jährige Lenker eines BMW 320 die Bundesautobahn im Bereich der Behelfsausfahrt aus Richtung Lindau in Fahrtrichtung Memmingen. Nach seinen Angaben fuhr er im Bereich der Argentalbrücke mit der dort vorgeschriebenen Geschwindigkeit von 120 km/h und beschleunigte nach Ende der Geschwindigkeitsbeschränkung sein Fahrzeug. Mit hoher Geschwindigkeit geriet er ins Schleudern und stieß gegen die rechte Seitenschutzplanke. Es gelang ihm anschließend, seinen Pkw auf dem Standstreifen zum Stillstand zu bringen. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro, zusätzlich wurden acht Elemente der Schutzplanke beschädigt.

Gegen 07.15 Uhr befuhr die 36-jährige Lenkerin eines Audi A 1 die Bundesautobahn im Bereich der Behelfsausfahrt aus Richtung Lindau in Fahrtrichtung Memmingen. Sie geriet ins Schleudern und stieß mit der Heckseite ihres Audi gegen die rechte Seitenleitplanke. Sie wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtsachschaden an Pkw und Leitplanke beträgt etwa 6.000 Euro.