A96 – Mindelheim | Motorradfahrer (63) verunglückt alleinbeteiligt bei Stetten – Rettungshubschrauber fliegt an

2018-0124_A96_Erkheim_Stetten_UNfall_Autotransporter_Feuerwehr_Poeppel_0007

Foto: Pöppel/Symbolbild

Ein schwerer Motorradunfall ereignete sich am späten Donnerstagnachmittag, 12.09.2019, gegen 17.00 Uhr, auf der BAB A96, zwischen den Anschlussstellen Mindelheim und Stetten, Lkrs. Unterallgäu, ein Kilometer vor der Ausfahrt Stetten.

Ein 63-jähriger Kradfahrer kam alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn und katapultierte über die Leitplanke, sein Motorrad schleuderte zurück auf die Autobahn, der Motorradfahrer kam an der Böschung neben der Autobahn zum Liegen. Ersthelfer hielten sofort an und kümmerten sich um den schwerverletzten Mann, der noch ansprechbar war. Notarzt, Rettungswagen und die Feuerwehr Mindelheim fuhren die Unfallstelle an und kümmerten sich um den schwerverletzten Motorradfahrer. Der Verkehr wurde links an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Zur Landung eines Rettungshubschraubers musste die Richtungsfahrbahn komplett gesperrt werden.

Im Rückstau kam es dann zu zwei weiteren Auffahrunfällen, bei denen es glücklicherweise bei Blechschäden blieb.