A96-Memmingen-Ost – Transporter-Fahrer fährt auf Sattelzug am Stauende auf und erleidet tödliche Verletzungen

08-09-2016_BY_A96-Memmingen_Transporter_Stauende_Feuerwehr_Poeppel_0096

Foto: Pöppel

Am Donnerstagnacht, 08.09.2016, kurz nach 23.00 Uhr, kam es auf der BAB A96, zwischen den Anschlussstellen Holzgünz und Memmingen zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein Transporter ist nahezu ungebremst am Stauende auf einen Sattelzug aufgefahren. Der Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Zwischen den Anschlussstellen Memmingen-Ost und Memmingen-Nord ist derzeit der Verkehr im Baustellenbereich von zwei auf eine Fahrspur reduziert. Zudem war auf der Strecke ein Schwertransport Richtung Lindau unterwegs, der nicht überholt werden konnte. Dadurch kam es an der Anschlussstelle Memmingen-Ost zu einem Stau. Dieser hatte der Transporterfahrer nach ersten Erkenntnissen zu spät erkannt und ist mit der Fahrerseite an einem Sattelzugauflieger eingehängt. Dadurch wurde am Transporter die komplette Seite aufgerissen. Der Fahrer wurde bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlag.

Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr Schlegelsberg an der Anschlussstelle Holzgünz ausgeleitet und die Richtungsfahrbahn Lindau wurde komplett gesperrt. Die Feuerwehr Erkheim leuchete die Unfallstelle aus. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Unfallanalytiker an die Unfallstelle beordert. Dieser soll den Hergang des Unfalls rekonstruieren. Die Sperrung dauert bis 03.00 Uhr an.