A96 – Leutkirch – Aichstetten | Pkw wird von Lkw erfasst – Fahrerin schwer verletzt im Fahrzeugwrack eingeklemmt

2020-02-25_A96_Leutkirch_Aichstetten_Lkw_Pkw_Feuerwehr_BX4A3085

Foto: Pöppel

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagmorgen, 25.02.2020, gegen 06.15 Uhr, auf der BAB A96, zwischen den Anschlussstellen Leutkirch und Aichstetten, in Fahrtrichtung München. Aus bisher ungeklärter Ursache erfasste ein Lkw mit Tiefbettauflieger einen zwischen Standspur und rechter Fahrspur stehenden österreichischen Pkw. Durch den Aufprall wurde die Fahrerin in ihrem Opel eingeklemmt und schwer verletzt. Sie musste durch die alarmierte Feuerwehr Leutkirch mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Sie wurden von Notarzt und Rettungsdienst erstversorgt und im Anschluss mit dem schweizer Rettungshubschrauber „Rega“ umgehend zur weiteren Behandlung in eine Klinik geflogen.

Die erfahrenen Ermittler des Verkehrskommissariat Kisslegg sichern die Spuren an der Unfallstelle und befragen Zeugen. Sie versuchen den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren.

 

UPDATE POLIZEI 10.00 Uhr

Auf der A96 zwischen Leutkirch West und Aichstetten hat sich heute Morgen gegen 6.15 Uhr in nördlicher Fahrtrichtung etwa auf Höhe Auenhofen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge kam eine 44-jährige Pkw-Lenkerin mit ihrem Fahrzeug aus bislang nicht geklärter Ursache ins Schleudern und quer zur eigentlichen Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender Sattelzug erkannte in der Dunkelheit das Fahrzeug zu spät und prallte mit großer Wucht in die Fahrerseite des Opel. Durch die Kollision wurde die 44-Jährige im Wagen eingeklemmt, sie musste von der Feuerwehr mit technischem Gerät aus dem Wrack befreit werden. Ein Schweizer Rettungshubschrauber, der neben dem bodengebundenen Rettungsdienst mit an die Unfallstelle alarmiert worden war, brachte nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort die Schwerverletzte in ein Krankenhaus. Der 53-jährige Lkw-Fahrer blieb bei dem Unfall nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. Der Pkw war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der polizeilichen Unfallaufnahme war die A96 in nördlicher Fahrtrichtung bis etwa 9 Uhr voll gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

 

Foto: Pöppel