A96-Holzgünz – Acht Verletzte bei Verkehrsunfall auf der Autobahn – zwei Pkw stehen übereinander

29-05-15_A96-Erkheim-Holguenz_Unfall_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu0009

Foto: Pöppel

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zahlreichen Verletzten kam es am Freitag Nachmittag, 29.05.2015, gegen 15.45 Uhr, auf der BAB A96, zwischen den Anschlussstellen Erkheim und Holzgünz, ca. 700 Meter vor der Ausfahrt Holzgünz.

Vor der Ausfahrt Holzgünz bildete sich ein Stau, welchen ein Pkw-Fahrer zu spät erkannte. Dieser fuhr auf ein bereits stehendes Fahrzeug auf, welches durch die Wucht unter das wiederum davor stehende Fahrzeug geschoben wurde.  Durch den Aufprall wurde ein seitlich und ein nochmal davor stehendes Fahrzeug beschädigt. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge in den Unfall verwickelt, zwei Pkw standen übereinander. Acht beteiligte Personen wurden leicht verletzt und mussten in verschiedene Krankenhäuser transportiert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 90.000 Euro.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Erkheim und Schlegelsberg, der Notarzt Memmingen, Rettungswagen aus Memmingen, Mindelheim, Babenhausen und Kirchheim.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es zu einem erheblichen Rückstau bis über die Anschlussstelle Erkheim hinaus. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Autobahnpolizei Memmingen.