A96 – Holzgünz | Vom Beschleunigsstreifen direkt auf die recht Spur gezogen – Unfall

28-04-2016_A96_Aichstetten_Leutkirch_Unfallrekonstruktion_Polizei_Poeppel_0009

Foto: Pöppel/Symboldbild

Am Dienstagabend, 14.01.2020, gegen 18.10 Uhr, kam es auf der BAB A96 zu einem Verkehrsunfall. Ein ungarischer Pkw-Lenker fuhr vom Parkplatz Burgacker Süd in Richtung München auf die Autobahn ein und wechselte hierbei mit relativ geringer Geschwindigkeit direkt von dem Beschleunigungsstreifen auf die Überholspur, um einen Lkw zu überholen. Dabei übersah er ein von hinten sich annäherndes, bereits auf dem linken Fahrstreifen befindliches Fahrzeug, dessen 63-jähriger Fahrer nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte und dem Ungarn auffuhr. Ein dem 63-Jährigen unmittelbar nachfolgender dritter Pkw-Führer konnte ebenfalls ein Auffahren auf seinen Vordermann nicht mehr verhindern. Bei den Kollisionen wurde niemand verletzt. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die beiden auffahrenden Pkw mussten abgeschleppt werden. Gegen den Ungarn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Auch gegen ihn wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.