A96 – Erkheim – Holzgünz | Zwei Verletzte – stundenlange Sperrung der Autobahn

2020-07-04_A96_Erkheim_Holzguenz_Unfall_Feuerwehr_IMG_7125

Foto: Pöppel

Ein 26-Jähriger befuhr mit sehr hoher Geschwindigkeit am Samstagnachmittag, 04.07.2020, den linken Fahrstreifen einer langgezogenen Linkskurve der BAB A96, zwischen den Anschlussstellen Erkheim und Holzgünz, auf Höhe Westerheim. Er erkannte aus Unachtsamkeit einen vorausfahrenden Pkw zu spät und versuchte diesem auszuweichen, worauf er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Dabei schleuderte er im weiteren Verlauf ca. 450 Meter über die Fahrbahn und touchierte hierbei abwechselnd zweimal die Mittelschutzgleitwand und zweimal die rechte Schutzplanke. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 30.000 Euro.

Die Richtungsfahrbahn Lindau war auf Grund der Fahrzeugbergung und der Beseitigung der entstandenen Ölspur für ca. drei Stunden komplett gesperrt. Hierzu waren die Feuerwehren Erkheim, Schlegelsberg und Mindelheim eingesetzt.