A96 – B12 – Buchloe | Schweizer in Wildwestmanier unterwegs – Ein Tatverdächtiger ermittelt

Symbolbild

Ermittlungen der Polizeiinspektion Buchloe führten nun zu einem ersten Erfolg: Einer der beiden Tatverdächtigen, die einen 38-Jährigen aus dem Ostallgäu auf der B12 geschlagen hatten, konnte zwischenzeitlich ermittelt werden.

Die Auswertung der zwischenzeitlich eingegangenen Zeugenhinweise und eine Vernehmung des Geschädigten erbrachten nun eine erste Spur in die Schweiz. Das Kennzeichen des Fahrzeugs, mit dem der Ostallgäuer zum Anhalten genötigt wurde, ist bekannt. Halter ist ein 20-jähriger Mann, welcher in Deutschland geboren wurde und derzeit in der Schweiz wohnhaft ist. Dieser kommt nach Auswertung der Videoaufnahmen, die der Polizei vorliegen, als dringend Tatverdächtiger in Frage.

Auch liegen mittlerweile weitere Zeugenaussagen vor, was sich zuvor auf der BAB A96 ereignet hat. Diese schildern mehrfaches Rechtsüberholen von zwei Fahrzeugen, die anfänglich mitgeteilten vier beteiligten Fahrzeuge bestätigten sich nicht. Ebenso wurde von einem Zeugen ein weiteres Video der tätlichen Auseinandersetzung übermittelt, die sich auf der B12 ereignete.