A8 -Leipheim – Hehlerware in zwei Fällen im Rahmen einer Kontrollaktion der Soko Wohnungseinbruch entdeckt

20161112_Memmingen_Hart_Polizei-Einsatz_Rechts_Kontrolle_Partygaeste_Poeppel_new-facts-eu_005

Symbolbild

Am Dienstag, 07.11.2017, in den Abendstunden, führten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm in Zusammenarbeit mit Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei eine Kontrolle im Rahmen des Konzepteinsatzes des Einsatzabschnitts Fahndung der Soko „Wohnungseinbruch“ auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage der BAB A8 bei Leipheim durch.

In einem Kleintransporter mit bulgarischer Zulassung entdeckten die Beamten auf dem Rücksitz ein Paket, in welchem sich eine hochwertige Kabeltrommel befand. Eine Recherche ergab, dass diese Kabeltrommel im Dezember 2016 im Raum Celle entwendet worden war. Der Gegenstand wurde sichergestellt und der Fahrzeugführer, ein 63-jähriger mazedonischer Staatsangehöriger, muss mit einem Strafverfahren wegen Hehlerei rechnen.

SOKO WED Quadrat_gruenBei einer weiteren Kontrolle kurze Zeit später wurden die Beamten wiederum in einem Kleintransporter mit bulgarischer Zulassung fündig. Im Gepäck eines Mitfahrers, eines 42-jährigen serbischen Staatsbürgers, stießen die Beamten auf zwei hochwertige Bohrmaschinen und ein Schleifwerkzeug. Auch diese Gegenstände stammen aus Diebstählen im Bereich Brandenburg und wurden beschlagnahmt. Der Mann wird sich ebenfalls einem Strafverfahren wegen Hehlerei stellen müssen. Die Beamten behielten in diesem Fall eine Sicherheitsleistung in Form von Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro ein.

Die Soko „Wohnungseinbruch“ des Polizeipräsidiums Schwabens Süd/West wird die beiden Aufgriffe für weitere Ermittlungen zu den Hintermännern zum Anlass nehmen.